VERN

Willkommen beim VERN e.V.


Der Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V., kurz VERN e.V., wurde 1996 gegründet. Mitglieder sind Privatpersonen, Landwirte, Gärtner und Institutionen/Vereine.

Der VERN e.V. erhält ca. 2.000 alte Nutzpflanzensorten und hält sie für die Allgemeinheit einfach zugänglich. Er erhält zudem das Wissen über den Anbau, den Umgang und die Nutzung der Kulturpflanzen.

Neben der Erhaltungsarbeit betreibt der VERN e.V. auch Öffentlichkeits-, Bildungs-, Beratungs- und politische Arbeit zum Erhalt alter Nutzpflanzen. Dieses und alles Weitere erfahren Sie auf dieser Website.

Aktuelles


1. Februar 2016

Wir trauern um Sabine Tschepe.


Sabine Tschepe ist nach schwerer Krankheit am 26. Januar von uns gegangen.
Wir verlieren ein treues Mitglied des VERN und einen wunderbaren Menschen. Trotz unserer Trauer sind wir dankbar für die vielen Jahre, in denen wir ihre Begeisterung und ihren Einsatz für die Kulturpflanzenvielfalt erleben durften.
Seltene Obst- und Gemüsesorten lagen ihr am Herzen, sehr liebte sie die Quitte und die Mispel. Sie war stets eine treue Weggefährtin auf unseren Festen und Veranstaltungen.
Sabine Tschepe hat dem VERN e. V. Mittel hinterlassen, mit deren Hilfe es möglich sein wird, ein Seminarhaus am Standort Greifenberg zu verwirklichen. Dafür danken wir ihr sehr.


Unser Mitgefühl gilt vor allem auch ihrer Familie.
Wir werden Sabine stets in dankbarer Erinnerung behalten.Mispel

Die Firma Life Food GmbH/Taifun-Tofuprodukte und die Landessaatzuchtanstalt der Universität Hohenheim haben eine Initiative "1000 Gärten - Das Soja-Experiment" gestartet.

Bei der Initiative geht es darum, das Soja in Deutschland heimisch gemacht werden soll.

Dafür wird eine außergewöhnliche Forschungsmethode erprobt, bei der 1.000 Gärten aus ganz Deutschland gesucht werden, wo zahlreiche neue Sojastämme und -sorten angebaut und auf Anbau- und Tofueignung getestet werden sollen.

Der Bewerbungsschluss ist der 28.02.2016.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter: www.1000gaerten.de

Wir suchen zum 01.04.2016 für unsere Geschäftsstelle in Greiffenberg eine/n Mitarbeiter/in in Teilzeit (zunächst 15 Wochenstunden) für die Finanzbuchhaltung, insbesondere mit Erfahrung in der Buchführung gemeinnütziger Vereine. Arbeitsort ist Greiffenberg bei Angermünde. Die Stelle ist befristet auf 2 Jahre mit Aussicht auf Verlängerung.

Die detailierte Stellenausschreibung finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Koch, Tel.: 033 334 - 7 02 32. Bewerbungen bitte per Email bis 15. Februar 2016 unter dem Betreff 'Bewerbung Buchhaltung' an vern_ev@freenet.de.

Die „Nicola“ ist die „Kartoffel des Jahres“ 2016. Sie ist 45 Jahre alt und stammt aus der Lüneburger Heide. Sie ist eine mittelfrühe, festkochende Sorte mit einer langovalen Form. Ihre Schale und ihr Fleisch ist gelb. Sogar beim Kochen behält sie ihre attraktive gelbe Fleischfarbe bei.

Die „Kartoffel des Jahres“ wird gewählt von Vertretern des Arbeitskreises „Kartoffel des
Jahres“. Dem Arbeitskreis gehören zehn Organisationen, Vereine und Unternehmen an.

Ziel ist es, mit der Auszeichnung aufmerksam zu machen auf die Kartoffelvielfalt jenseits der Massensorten, denn heimische Kartoffelsorten sind ein schützenswertes Kulturgut.

Mehr Informationen zur Nicola und über die Wahl zur Kartoffel des Jahres finden Sie hier.

Präsentation Kartoffel des Jahres 2016-1

Auf der Internationalen Grünen Woche, Berlin wurde die Kartoffel des Jahres durch Sarah Wiener verkündet (von links: Carolin Grieshop, Wilfried Stegmann, Sarah Wiener, Renate Künast, Rudolf Vögel und Julius Ellenberg) Foto: Oliver Weber

Liebe Freundinnen und Freunde des VERN,
sehr geehrte Damen und Herren,


ein neues Jahr hat begonnen und nun ist es wieder so weit: Das neue Compendium 2016 ist da!

In ihm finden sie viele alte, vom Aussterben bedrohte, Nutzpflanzensorten, wie die Kartoffel „Heideniere“, die Tomate „Goldene Königin“, den Salat „Indianerperle“ oder den "Altmärker Braunkohl".

Wer das Saatgut alter Kulturpflanzen bestellt, beteiligt sich aktiv an der Erhaltung der genetischen Vielfalt.


Sie können Ihre Bestellung direkt über ein Bestellformular auf unserer Website ausfüllen und uns per E-Mail zusenden. Weiterhin ist dies auch noch per Fax oder per Post möglich.
Link zum Bestellformular (E-Mail) für Saatgut.
Link zum Bestellformular (E-Mail) für Pflanzkartoffeln.

Einige besondere Sorten, die auch im Topf oder Kübel gezogen werden können, finden Sie auf Seite 35 unter dem Titel “… die hängenden Gärten der Semiramis”.

Eine Portion Saatgut (gleich welcher Sorte): 2,50 € (für Mitglieder 2,00 €).
Eine Portion Kartoffeln (bestehend aus 10 Knollen): 3,50 €
(Die Pflanzkartoffeln werden bei frostfreier Witterung erst ab Mitte/Ende März bis Mitte April versendet. Wenn Sie die Pflanzkartoffeln und das Saatgut zusammen erhalten möchten, bitten wir Sie uns dies auf der Bestellung mitzuteilen.)

Allen Interessierten wünschen wir viel Spaß beim Lesen und eine erfolgreiche Gartensaison 2016!


Mit vielen Grüßen

Ihr/Euer VERN-Team

Compenium Cover 2016


Das Compendium 2016 finden Sie hier.
Die Pressemitteilung zum Compendium 2016 finden Sie hier.

Das Compendium 2016 und die Pressemitteilung können weiterversendet, ausgedruckt und anderweitig vervielfältigt werden.

Das Jahr geht zu Ende

18. Dezember 2015

Liebe Pflanzenfreundinnen und Pflanzenfreunde,

das Jahr geht zu Ende und Weihnachten steht vor der Tür.

Das Jahr für den Garten ist schon lange vorbei und trotz fehlender Minusgrade ruht die Vegetation. Im Dezember ist im VERN e.V. aber trotzdem keine Ruhe angesagt: Keimproben von den neugeernteten Kulturen werden angesetzt, das neue Compendium wird erstellt und das geernetete Saatgut wird feingereinigt.

Damit es im Januar, mit dem neuen Jahr wieder frisch weiter gehen kann, haben wir vom VERN e.V. ab dem 19.12.2016 bis zum 03.01.2016 "Vereinsurlaub", dass heißt unser Vereinssitz ist in dieser Zeit geschlossen.
 

Wir wünschen allen ein geruhsames Weihnachtsfest und einen schönen Ausklang des Jahres 2015, sowie einen guten Start ins neue Jahr 2016.
 
 

Ihr/Euer VERN-Team

Einen herzlichen Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer, die für uns beim PSD-Zukunftspreis gestimmt haben.

Durch euch haben wir den 7. Platz erreicht. Die Preisverleihung findet am 09.11.2015 in Berlin statt - dadrüber werden wir Sie/euch natürlich informieren.


Danke

Herbert Lohner

(Vereinsvorsitzender)

Liebe Mitglieder,

wir, der Vorstand des VERN eV. möchten euch kurz über den Ausgang der Mitgliederversammlung vom 10.10.2015 informieren.

Zur Abstimmung über die Satzungsänderung waren 22 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Die Satzungsänderung, die jedem Mitglied mit der Einladung zur Mitgliederversammlung zugesendet wurde, wurde noch in drei Punkten wärend der Mitgliederversammlung sprachlich verbessert:

§2 Absatz B. Punkt 7: "Förderung schulischen und der außerschulischen Bildungsarbeit..." zu "Förderung der schulischen und der außerschulischen Bildungsarbeit..."

§4: "...Jahresbeiträge trotz Mahnung nicht bezahlt werden,..." zu "...Jahresbeiträge trotz Mahnung nicht bezahlt hat,..."

§7: "...ist eine Mehrheit von zwei Drittel der anwesenden Mitglieder..." zu "...ist eine Mehrheit von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder..."

Die Satzungsänderung wurde einstimmig angenommen.

Gültig wird die Satzungsänderung erst, wenn sie vom zuständigen Amtgericht Neuruppin bestätigt wird.

Herbert Lohner

(Vereinsvorsitzender)

Ganz herzlich möchte sich der VERN e.V. bei unseren Mitgliedern und freiwilligen Helfern bedanken, die am 10.10.2015 zum Gartenarbeitstag nach Greiffenberg kamen.

Bei schönem herbstlichem Sonnenschein wurden einige Zeltflächen umgegraben, die Töpfe mit den Jungpflanzen in ihr Winterlager eingeschlagen und Dung auf den umzupflügenden Flächen verteilt.

Die Verköstigung wurde von den Nachbarn "ANGEKOMMEN!" (www.angekommen.jetzt) übernommen und mit weiteren Beiträgen zum Buffet, wie Salaten und Kuchen, von den Helfern erweitert.

Arbeitseinsatz2015

Am 04.10.2015 fand zum Tag der Regionen das Erntefest im Barnim Panorama statt. Die vielen Besucher bekammen unter anderem eine Erntevorführung mit einem historischen Dreschkasten (Hersteller C. JAEHNE, Baujahr 1933) zu sehen. Ausgedroschen wurde eine alte Getreidesorte, der "Mecklenburger Marienroggen".

Die Erntevorführung fand in Zusammenarbeit mit der IG Freunde alter Landtechnik und dem VERN e.V. statt.

Bilder des Ausdruschs von Mecklenburger Marienroggen:
 

Bild11

Bild12

Bild13

Die Aktion wurde mit freundlicher Unterstützung von LUKAS Massivhaus Town & Country Lizenzpartner aus Wandlitz ermöglicht.

Wir, der VERN e.V., danken für die gewährte Spende, die die Vorbereitung und Durchführung der Erntedemonstration ermöglichte.
 

© VERN