VERN

Aktuelles


Die Tomatentage 2013

24. April 2013

Tom-Steifen-2

Am 1. Mai beginnt mit dem Tomatentag  beim VERN e.V. die Abgabe von Tomatenjungpflanzen. In den darauf folgenden zwei Wochen wird es noch einige weitere Veranstaltungen geben, bei denen interessierte BesucherInnen aus einer ganzen Reihe von alten Tomatensorten sich Jungpflanzen auswählen können. Daneben wird es zusätzlich bei einigen Veranstaltungen auch Jungpflanzen von Paprika, Kürbis und Zucchini geben.

Tom-Steifen-3 

 Die Veranstaltungen, bei denen der VERN e.V. beteiligt ist:

1. Mai 2013, 10.00 bis 16.00 Uhr: Tomatentag im Schaugarten des VERN e.V. (Burgstarße 20, Greiffenberg [Angermünde]). In diesem Jahr kooperiert der VERN e.V. mit dem Ortsverein der Stadt Greiffenberg und den Freunden der Erdholländermühle Greiffenberg. Am selben Tag finden noch weitere Events in Greiffenberg statt:

Turmrundblick/Zeichnungs- und Fotoausstellung: 10.30 – 15.00 Uhr

Besichtigung der Arbeiten auf dem Mühlenberg 11.00 – 14.00 Uhr

Trödelmarkt ab 10.00 Uhr

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

 

3. Mai 2013, 15.00 bis 17.00 Uhr: “Kleine Tomatenpflanzenbörse” in Menz (NaturParkHaus Stechlin, Kirchstraße 4; Menz)
Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

 

4. Mai 2013, 13.00 bis 17.00 Uhr: Tomatentag in der Naturschutzstation Malchow (Dorfstraße 35, Berlin (Malchow)).
Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

 

4. Mai 2013, 11.00 bis 18.00 Uhr: 3. Pflanzentauschmarkt (im Prinzessinnengarten am Moritzplatz/Berlin Kreuzberg, U-Bahnhaltestelle Moritzplatz).
Alle weiteren Informationen finden Sie hier
Der VERN e.V. ist mit einem Informationsstand und Samentüten von alten Nutzpflanzen vertreten (keine Jungpflanzen!!!).

 

 12. Mai 2013, 10.00 bis 17.00 Uhr: 4. Tag der Sortenvielfalt (am und im Verwaltungsgebäude des Forstbotanischen Gartens Eberswalde, Am Zainhammer 5, Eberswalde)
Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Tom-Steifen-1

Noch ein paar kleine Hinweise:

– die Töpfe mit den Jungpflanzen sollten mindestens einmal am Tag gegossen werden

– die oberirdischen Pflanzenteile sollten, je nach Möglichkeit, nicht beim gießen nass werden (auch nicht die ausgepflanzen Tomaten)

– die Jungpflanzen im Topf wachsen an sehr warmen Standorten sehr schnell (etwas kühler, aber nicht ohne Sonne, ist besser)

– Tomatenpflanzen mögen keine Temperaturen unter 10°C

– die Tomatenpflanzen sollten nicht vor den Eisheiligen ausgepflanzt werden (in manchen Jahren ist es schon vorgekommen, dass der Frost auch in unbeheizte Gewächshäuser Schaden anrichtete)

– die Pflanzen können einige Zentimeter tiefer eingepflanzt werden (bis zu den Keimblättern, diese können entfernt werden)

 

 Tomatenfotos von Uli Westpfahl (2010)

Kommentare sind geschlossen.

© VERN