VERN

Aktuelles


Im Rahmen des Modellvorhabens „On-farm-Erhaltung von alten Gemüsesorten durch den Aufbau eines Netzwerkes“ werden ausgewählte Genbankakzessionen angebaut, beschrieben, und auf ihre Eignung für den Erhalt on farm geprüft. Möglichkeiten der Saatgutvermehrung werden ebenfalls erprobt. Die Projektpartner in dem Modellvorhaben sind die Humboldt-Universität zu Berlin, der Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg (VERN e.V.), das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL) und das Bundessortenamt.
 

Beim Bundessortenamt werden die Genbankakzessionen angebaut und die Sorten-beschreibungen erstellt. In diesem Jahr werden an der Prüfstelle Rethmar Markerbsen, Zuckererbsen, Buschbohnen und Wirsing angebaut, in Hannover sind Radies und Rettich und an der Prüfstelle Dachwig waren Mai- und Herbstrüben im Anbau.


Das Bundessortenamt lädt zum letzten Besichtigungstermin im Rahmen des Projekts ein: am 17. September 2014 sind an der Prüfstelle Hannover 22 Rettichsorten zu besichtigen.

Termin: Mittwoch 17. September 2014
11:30 Uhr: Besichtigung Rettichsorten
Ort: Bundessortenamt PS Hannover, Osterfelddamm 80, 30627 Hannover


Das Bundessortenamt bittet um Anmeldung bis zum 10. September 2014 per E-Mail an:


postfach.PS323@bundessortenamt.de

Die Einladung finden Sie hier.

Die Liste der Rettichsorten finden Sie hier.


Verbindungen vom Hauptbahnhof Hannover finden Sie hier.

Weitere Möglichkeiten über http://www.gvh.de/


Das Projekt Modell- und Demonstrationsvorhaben wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Förderkennzeichen 2810BM001.

Kommentare sind geschlossen.

© VERN