VERN

Pflanzenmuseum Oderbruch


Das Pflanzenmuseum ist der Versuch, in der alten Ausbildungsgärtnerei des Oderbruches die Pflanzen zu erhalten/rekultivieren, die Siedler in diesen fruchtbaren Landstrich, von Preußenkönig Friedrich II. vor 250 Jahren friedlich durch Trockenlegung „erobert“, aus ihrer Heimat mitbrachten. 12.000 qm Freiland und 500 qm unter Glas bieten Raum für Kartoffeln, Gemüse, Erdbeeren, Gewürz-/Heil-/Färberpflanzen. Probieren Sie die alten Sorten des Oderbruchs an unseren Tagen der offenen Tür, z.B. am Tag der Artenvielfalt am 4. Juni 2011.

Kontakt:

Pflanzenmuseum Oderbruch
Kesselberg e.V.
Bochows Loos 2
16269 Bliesdorf
Tel. (0 33 62) 2 85 31
kesselberg-ev@t-online.de


VERN auf einer größeren Karte anzeigen

Schaugärten

  • Arznei- und Gewürzpflanzengarten Burg
  • Bildungseinrichtung Buckow e.V.
  • Biogarten Prieros
  • Domäne Dahlem
  • Drei Eichen Besucherzentrum
  • Edener ApfelKräuterGarten
  • Erlebnisgarten Friedersdorf
  • Feldlilienpfad Govelin
  • Förderkreis Museumsdorf Düppel e.V.
  • Förderverein Teltower Rübchen e.V.
  • Haus der Naturpflege e.V.
  • Heidegarten Langengrassau
  • Höllberghof Langengrassau
  • Hugenottengarten Langerwisch
  • Keimzelle
  • Klosterkräutergarten Himmelpfort
  • LandKunstLeben e.V.
  • Lehmanngarten Templin
  • Lehr- und Schaugarten Greiffenberg / Uckermark VERN e.V.
  • Ökolandbau Thomas Ebel
  • Parkgarten Criewen
  • Pflanzenmuseum Oderbruch
  • Pomologischer Schau- und Lehrgarten Döllingen
  • Saatgut und Permakulturgarten Alt-Rosenthal
  • Staatsbetrieb Sachsenforst
  • Tabakmuseum Vierraden
  • Veranstaltungen

    Archiv

    © VERN